Türkische Erstaufführung von Wir lieben und wissen nichts

Moritz Rinke: Wir lieben und wissen nichts

Theater
06.01. – 21.01.2016, 20.30
Moda Sahnesi
Moda Sahnesi / Caferağa Mah. General Asım Gündüz Cad. (Bahariye Cad.) Halil Ethem Sk. No: 34/27 Kadıköy / İstanbul
Tickets erhältlich bei Biletix und Moda Sahnesi +90 216 330580
bilgi@modasahnesi.com

http://www.modasahnesi.com/

Plakat Wir lieben und wissen nichts

Autor: Moritz Rinke
Übersetzerin: Sibel Arslan Yeşilay
Regisseur: Kemal Aydoğan
Schauspieler: Sermet Yeşil, İnan Ulaş Torun, Berfu Öngören ve Özlem Taş
Bühnenbild: Bengi Günay
Licht: İrfan Varlı
Musik: Can Güngör
Regi-Asisstenten: Ferhat Asniya, Çağlar Yalçınkaya, Sinan Cem Çabuk

Aufführungsdaten: 6., 7., 8., 13., 14., 20. und 21.01.2015 um 20.30 Uhr

Zwei Paare treffen in einer Wohnung aufeinander; zum berufsbedingten Wohnungstausch. Doch die Schlüsselübergabe gerät zum Drama: Weltanschauungen, Lebensentwürfe und Beziehungskonzepte prallen aufeinander.
Hannah ist eine Karrierefrau, die Atemkurse für gestresste Banker gibt und das Wunschkind mit einer Fruchtbarkeits-App plant. Ihr Freund Sebastian, ein erfolgloser Schriftsteller, zieht widerwillig mit ihr von Stadt zu Stadt. Beim zweiten Paar sind die Rollen andersrum verteilt: Roman arbeitet mit Telekommunikationssatelliten, und seine Frau Magdalena ordnet sich gerne ihrem Mann unter.

Sie sind vier Vertreter unserer Gesellschaft und unserer Zeit. Vier Lebensentwürfe und zwei Paarmodelle wirbeln in aufgeheizter Atmosphäre durcheinander – und als im ehemaligen Bücherzimmer das Weltall auf die Wand projiziert wird, kommt es zu einem Eklat, der mehr zutage fördert als allen lieb ist, und die große Frage aufwirft, was alle eigentlich (noch) miteinander zu tun haben.

Moritz Rinkes „Wir lieben und wissen nichts“ ist eine Großstadtkomödie für vier exzellente Schauspieler!

Foto Moritz Rinke wurde 1967 in Worpswede geboren. Einige seiner preisgekrönten Geschichten und Essays erschienen unter dem Titel „Der Blauwal im Kirschgarten” sowie „Das große Stolpern“. Mit seinem Stück „Der Mann, der noch keiner Frau Blöße entdeckte” wurde er 1997 mit dem Literaturpreis des PEN-Club ausgezeichnet und für den Mülheimer Dramatikerpreis nominiert, ebenso mit seinem Stück „Republik Vineta”, das zum besten deutschsprachigen Stück 2001 gewählt und 2008 für das Kino verfilmt wurde. Im Sommer 2002 fand in Worms die Uraufführung von „Die Nibelungen” statt, die live im Fernsehen ausgestrahlt wurde, was es bis dahin noch nie in Deutschland gegeben hatte. Rinkes erste Arbeit für den Film („September”), in dem er auch als Schauspieler debütierte, wurde 2003 zu den Internationalen Filmfestspielen nach Cannes eingeladen. 2010 erschien sein erster Roman „Der Mann, der durch das Jahrhundert fiel“, der auf Anhieb ein Bestseller wurde. Sein neuestes Stück „Wir lieben und wissen nichts“ wurde am Schauspiel Frankfurt 2012 uraufgeführt, wird an über 50 Bühnen national und international gespielt, für das Kino verfilmt und ist das erfolgreichste deutsche Theaterstück seit Jahren. 2014 erschien sein Essay-Band: “Erinnerungen an die Gegenwart” (Kiepenheuer &Witsch). ZDF/ARTE drehten einen Film mit und über Moritz Rinke. Zudem spielt Rinke in der DFB-Autorennationalmannschaft, ist Top-Scorrer seines Teams und Offizieller Botschafter des SV Werder Bremen. Moritz Rinke lebte zwischen Mai- August 2013 als Stipendiat in der Kulturakademie Tarabya.

Bu yazı Çeviriler, Çeviriler kategorisine gönderilmiş ve , , , ile etiketlenmiş. Kalıcı bağlantıyı yer imlerinize ekleyin.

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir